Hunde sind nicht unser ganzes Leben, aber sie machen unser Leben ganz

Etwas über uns
 Der Weg ist unser Ziel

Die Schlossbullies wohnen im nordöstlichen Teil der Schweiz, am Rande des Naturreservates am Wellenberg im schönen Kanton Thurgau. Wir pflegen seit Jahren eine kleine, aber feine Liebhaberzucht.

Alle unsere Hunde leben mit uns im Haus und werden liebevoll umsorgt. Sie sind Teil unserer vierköpfigen Familie und dürfen ein sorgenfreies Hundeleben verbringen. Unseren Bullies und deren Ansprüchen wollen wir gut gerecht werden. Als absolute Bully-Liebhaber wollen wir ihnen ein erfülltes Leben bieten. Ein Rudel dieser Größe zu führen und zufriedenzustellen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe die wir sehr ernst nehmen. Die aufwändige Liebhaberei macht uns sehr viel Freude und hält nebenbei fit. 

Wir sind der Auffassung, dass tägliches Spazieren- gehen zum körperlichen und seelischen Wohl für Mensch und Tier beiträgt. Dazu eine Prise Hirn-Jogging und jeder Tag wird zum Happyday.

Da wir ländlich leben, finden wir es umso wichtiger unsere Hunde auch regelmäßig mit dem bewegten Leben der Stadt zu konfrontieren. In ungewohnten Situationen sollen sie entspannt bleiben. Einkaufszentren, Bahnhöfe, Baustellen, Schulhöfe, öffentliche Plätze, Restaurants, stark befahrene Strassen, Aufzüge, Menschenansammlungen, Motorenlärm, etc. Unseren Bullies bleibt nichts erspart. 

Wir führen unsere Hunde auch zu Ausstellungen im In- und Ausland. Wir nehmen an Hundekursen sowie an Weiterbildungen für Züchter und Hundeliebhaber teil.

Die Bauweise unserer Liegenschaft bietet unseren Hunden viel Raum im und ums Haus. Die Bullies dürfen sich selbstverständlich frei bewegen und kennen keine Zwingerhaltung. Genügend Liegeplätze in verschiedenen Räumen bieten auch Rückzugsorte. Für Spaß und Spiel richten wir ab und an einen kleinen "Agility-Parcours" ein. Wir legen Wert auf eine gepflegte Anlage. Mensch und Tier soll sich daheim wohl fühlen. Unsere Zuchtstätte wird jährlich durch den Schweizerischen Klub Französischer Bulldoggen kontrolliert und bewertet. Die Protokolle dürfen selbstverständlich eingesehen werden.

 

Seit jeher haben wir ein Faible für doggenartige Hunde. Der Gedanke, Hunde selber zu züchten, geisterte schon sehr lange in uns umher. Bis zum eigentliche Start vergingen allerdings noch Jahre.

Wir entschlossen uns damals bewusst für die reinrassige Hundezucht und somit zur Einhaltung vom Französischen Rassenstandard. Wir schlossen uns dem  SKFB an und züchten nach nationalen Richtlinien der SKG und deren internationalem Dachverband, des  FCI

Wir sind uns im klaren darüber, dass wir mit unserem Tun die Möglichkeit haben Entscheidungen zu treffen die für nachfolgende Generationen relevant sind. Sich zur kontrollierten Vermehrung von Tieren, insbesondere von französischen Bulldoggen zu  entschließen, bedeutet verantwortungsvoll zu agieren. Wir geben unser Bestes!

Alle Tiere, welche zur Zucht eingesetzt werden, müssen die vom Verband  vorgeschriebene Zuchttauglichkeitsprüfung (ZtP) bestehen. Dort werden durch einen ausgebildeten und lizenzierten Wesensrichter die Reaktionen des Hundes in verschiedenen gestellten Situationen beobachtet und beurteilt. Des weiteren werden durch einen Tierarzt vor Ort die Atmung, allfällige Atemgeräusche, Atemfrequenz, Puls und der Allgemeinzustand des Tieres- vor- und nach einem vorgegebenen Streckenlauf untersucht und beurteilt. Weiter ist ein rassenkundiger Richter anwesend. Er schaut, ob das Exterieur vom vorgestellten Hund dem Französischen Rassenstandard entspricht. Zudem müssen vorgängig diverse medizinische Untersuchungen gemacht werden. Erfüllt eines der Tiere in einem Punkt die Richtlinien nicht, bedeutet dies Zuchtausschluss. Auf diese Weise wird erfolgreich zu Gunsten von Gesundheit und äußeren Merkmalen selektioniert. 

Bei Verpaarungen achten wir in erster Linie auf Salubrität beider Tiere. Freiatmende, vitale und ebenso typvolle Bullies hervorzubringen ist unsere Absicht. Schönheitspreise zu sammeln bedeutet uns nicht so viel. Bleibt Schönheit  doch immer Ansichtssache. Aus der Laune heraus, stellen wir unsere Hunde trotzdem ab und zu aus. 

 

Schlossbullies

Jade hält Ausschau nach Raben